STELLUNGNAHME ZUR NOVELLIERUNG DES FILMFöRDERUNGSGESETZES 2017

Der Verband der deutschen Filmkritik macht eine Bestandsaufnahme und beschreibt Änderungsbedarf an der Filmförderung.

SIEGFRIED-KRACAUER-PREIS 2015 AUSGESCHRIEBEN

Der Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) und die MFG Filmförderung Baden-Württemberg schreiben ihren Preis für Filmkritik erneut aus. Die nach dem herausragenden Filmtheoretiker Siegfried Kracauer benannte Auszeichnung wird während des Filmfests in München verliehen.
Ab sofort können sich Autoren um zwei Auszeichnungen bewerben: den mit € 3.000 dotierten Preis für die Beste Filmkritik und/oder um ein einjähriges Stipendium. Dieses ist mit € 12.000 dotiert und eröffnet dem Preisträger die Möglichkeit, sich in dieser Zeit intensiver Kritikerarbeit und umfassenden Recherchen zu widmen. Das Stipendium knüpft sich an das Verfassen von zwölf ausführlichen Filmkritiken sowie von mindestens drei umfangreichen Essays.

Bewerbungsschluss ist der 15. April 2015 (Eingang beim VdFk). Eine unabhängige Jury, die von der MFG Baden-Württemberg und dem VdFk berufen wird, liest die eingereichten Bewerbungen für die Kategorie Beste Filmkritik des Jahres 2015 in anonymisierter Form.

Hier finden Sie die Einreichungsmodalitäten.

Ansprechpartner:

VdfK e.V.
Dunja Bialas
0179 28 40 279
kracauer@vdfk.de

NEUER VORSTAND UND BEIRAT GEWäHLT

Am Mittwoch, 11.02.2015 hat die Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand und Beirat für den Verband der deutschen Filmkritik gewählt.

Neu in den Vorstand gewählt wurden Jan Schulz-Ojala und Florian Vollmers. Wiedergewählt wurden Dunja Bialas, Frédéric Jaeger und Dennis Vetter.

Die beiden bisherigen Vorstandsmitglieder Jennifer Borrmann und Claus Loeser hatten nicht erneut für den Vorstand kandidiert. Beide bleiben dem Verband als Beiratsmitglieder erhalten.

Wieder in den Beirat gewählt wurden Peter Kremski, Wilfried Reichart, Rüdiger Suchsland und Rudolf Worschech.